biografie

Agostino Rossi wurde am 19. Oktober 1965 in Locarno geboren.
1985 machte er seinen Abschluss als Zimmermann.
Von 1988 bis 1993 besuchte er die High School für angewandte Kunst in Lugano, wo er 1993 seinen Abschluss als Innenarchitekt SSAA Current SUPSI machte.
In diesen Jahren wurde seine Leidenschaft für die Schwarzweißfotografie geboren.
Seine Lieblingsthemen sind „Abstraktion“ von Landschaften, Elementen der Natur (Erde, Wasser) sowie Architektur und Theater.

persönliche ausstellungen

1997 stellt er in der Galerie „Incontri di fotografia“ von Alfonso Zirpoli in Bellinzona aus; CH
1999 – 2000 Exponate im Wallis; CH, Tama; Das mittelalterliche Fest.
2010 zeigt „Living Stone“ im Valle Maggia, einer vom Verein gesponserten Einzelausstellung
Valmaggese Pietra Viva.
Von August bis November 2016 bietet er eine wichtige Ausstellung im Regionalmuseum Terre di Pedemonte an
in Intragna

gruppenausstellungen

Von Dezember 2000 bis Mai 2001 nahm er an einer Gemeinschaftsausstellung in Orselina teil
mit 42 Bildern zum Thema: Realität und Abstraktion.
Von Juni bis Oktober 2001 stellt er in Cugnasco aus.
Im Juni 2002 stellte er in Lugano aus.
Im März 2003 schuf und richtete er eine Dauerausstellung bei einer Privatbank in Lugano ein.
Von Oktober 2004 bis April 2005 stellte er in einer öffentlichen Einrichtung in Locarno aus.
Von September 2005 bis Oktober 2006 fotografische Interpretationsarbeiten an den Werken des Künstlers Milo
Cleis Bildhauer von Ligornetto mit relativer Ausstellung in Lugano.
Im Oktober 2009 nahm er am Kollektiv ArteperArteFlash in Giubiasco teil.
Im Oktober 2010 nahm er am Kollektiv ArteperArteFlash in Giubiasco teil.
Im Oktober 2011 nahm er am Kollektiv ArteperArteFlash in Giubiasco teil.
Im September 2012 nahm er am Kollektiv ArteperArteFlash in Giubiasco teil.
Von Juni bis August 2013 nimmt er am Bienne-Kollektiv der Galerie teil
Gewölbe Galerie
Im Oktober 2013 nahm er am Kollektiv ArteperArteFlash in Giubiasco teil.
Im Oktober 2014 nahm er am Kollektiv ArteperArteFlash in Giubiasco teil.
Im Mai 2015 nimmt er an einer Flash-Ausstellung mit anderen Künstlern teil, die dem Tessin gewidmet sind.
„Joli mois de mai“ in Bienne in den Visarte-Räumen.
Im Oktober 2015 nahm er an der neuesten Ausgabe des Kollektivs ArteperArteFlash in Giubiasco teil.
Von Dezember 2017 bis Mai 2018 nimmt er an einer Gemeinschaftsausstellung in einer öffentlichen Einrichtung der Orselina mit 30 Bildern zu verschiedenen Themen teil.
Von August 2018 bis Juni 2019 nimmt er an einer „Open Air“ -Ausstellung mit zehn großformatigen Baumbildern in der Via Orselina in Brione S / Minusio teil

funktioniert

Seit Jahren arbeitet er mit einigen Theaterkompanien im Tessin zusammen, wo er Bühnenfotos macht.
2005 ein Fotokatalog über die Werke des Künstlers Milo Cleis Bildhauer von Ligornetto.
Im Jahr 2007 im Auftrag der Pfarrei Rancate und des Büros für das Kulturerbe des Tessins
Fotografien mit der optischen Bank in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Louis Trautmann,
Die vom Architekten A. Finzi restaurierte Rancate-Kirche.
2013 trat er dem ArteperArte-Komitee bei und schuf eine Sammelausstellung mit Skulpturen im Park
di Orselina, das jedes Jahr erneuert wird und seit 2016 in Zusammenarbeit mit dem Pro und der Gemeinde Orselina verwaltet wird.

  • No products in the cart.